. .
Italiano
Italia
Libri simili
Altri libri che potrebbero essere simili a questo:
Strumento di ricerca
registrati

Collegati a Facebook:

Registrati
Hai dimenticato la password?


Cronologia di ricerca
Promemoria
Collegamenti a eurolibro.it

Condividi questo libro su…
..?
Libri consigliati
Attuale
Soffiata di eurolibro.it
Pubblicità
Annuncio a pagamento
FILTRO
- 0 Risultati
prezzo più basso: 0.01 EUR, prezzo più alto: 5.00 EUR, prezzo medio: 2.3 EUR
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Rieger, Eva
libro esaurito
Rieger, Eva:

Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - edizione con copertina flessibile

1980, ISBN: 9783596222575

[ED: Taschenbuch], [PU: FISCHER], Vermißt man aber bei Frauen im allgemeinen tieferes Eingehen in ein Kunstwerk, so Ist derGrund hierfürnicht in der Unfähigkeit des weiblichen Geschlechts, sondern zunächst in der mangelhaften, oft verspäteten Ausbildung zu suchen. Wie viele Eltern versäumen es, ihre Töchter gründlich unterrichten zu lassen... Wie anders stünde es um die Leistungen des weiblichen Geschlechtes, würde beizeiten für eine gründliche Ausbildung gesorgt.Luise AdophaLeBeau, 1878Ich möchte den Versuch wagen, einen Nachweis zu liefern, warum die Zahl der komponierenden Frauen eine so geringe ist, im Gegensatz zu der großen Anzahl männlicher Tondichter... Die Frauen sind seit Jahrhunderten eben auch nicht für die Kunst der musikalischen Komposition erzogen worden! Sollen sie etwa jetzt, wo das Gebiet anfängt, sich den Frauen zu erschließen, mit einem Male einen weiblichen Bach, Mozart oder Beethoven hervorzubringen imstande sein? Wie oftsind solche denn auch von den Männern hervorgebracht worden?S. Jessei, 1898ZU DIESEM BUCHWarum gibt es kein weibliches musikalisches Genie? Diese Frage bewegte bereits die Frauen der ersten Emanzipationsbestrebungen ebenso wie die Frage nach einer eigenständigen weiblichen musikalischen Aussage überhaupt. Dieser Band vereinigt neben theoretischen Erörterungen über das Geniale, die Kreativität und Frauenkunst sowie Schilderungen aus dem musikpädagogischen Bereich auch Situationsberichte von Komponistinnen und Sängerinnen in Tagebüchern, Buchveröffentlichungen und Briefen. An diesen authentischen Texten aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert werden die Brüche und Widersprüche deutlich, die sich im Leben dieser Frauen als Reaktion auf die gesellschaftlichen Zwänge niedergeschlagen haben. Entweder sie ergaben sich der ihnen zugeordneten Frauenrolle und ordneten sich dem Mann unter wie zum Beispiel Cosima Wagner, oder sie rebellierten wie Agnese Schebest in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, oder sie scheiterten als Künstlerinnen wie Alma Mahler-Werfel. Neben den institutionellen Zwängen waren es aber auch ideologische Postulate, die den Weg der Frau zur großen Musikerin behinderten, und der Konflikt zwischen Küche und Karriere. Die Probleme überlagern, wenn auch in modifizierter Form, auch heute noch die Situation der Musikerin. Diese Textsammlung ist daher, abgesehen von ihrem historischen Interesse, auch ein wichtiger Beitrag zurSelbstfindungder Musikerin in unserer Gesellschaft.INHALTEINLEITUNG ......................WEIBLICHE MUSIKERZIEHUNGNINA D'AUBIGNY VON ENGELBRUNNER Brief an Natalie über den Gesang als Beförderung derhäuslichen Glückseligkeit und des geselligen Vergnügens (1803) ............................ 43JOHANNA KINKELMusik als Mode (18 52) ................... 48JOHANNA KINKELMusiktheorie für Mädchen (18 52) ............. 51LUISE ADOLPHA LE BEAUSind Musikerinnen mittelmäßig? (1878) .......... 56KÜNSTLERINNEN BERICHTENAGNESE SCHEBESTIch bin Künstlerin (18 57) .................. 63CLAIRE GLÜMERWilhelmineSchröder-Devrienterzählt(i862) ....... 75FANNY HENSELKräht ja doch kein Hahn danach .. .(Briefe 1829-1838) . . 85 JOHANNA KINKELIch schmachte, schmachte nach Geist (Briefe 183 8-18 5 7) . 87 CLARA SCHUMANNDie Musik ist doch ein gutes Stück von meinem Leben(Briefe und Tagebucheintragungen 183 5-1880) ...... 94COSIMA WAGNERDie Frau soll alles aufopfern (Tagebücher 1869-1881) . . . 108 ALMA MAHLER-WERFELDemGeniedieSteineausdemWegräumen(i902-i905) . . 117LUISE ADOLPHA LE BEAUIchfandhäufigSchwindelundwenigGeist(i9io).....127SABINE LEPSIUSEin Königreich für ein Paar Hosen! (1874-1880)......134ELISABETH KUYPERMein Lebensweg (1929)...................'39STANDORT UND AUSBLICK -KRITIK UND REFLEXIONS. JESSELWarum gibt es so wenige Komponistinnen? (1898).....153ADELE GERHARD/HELENE SIMONMutterschaft und Musik (1901)...............161ANNA PLEHNWeibliche Kunst und die Frau als Mäzen (1904) ......188PHILIPPINE SCHICKDie Frau als Komponistin (1943) ..............94MATHILDE LUDENDORFFKünstlerischeBegabung(i927)............... 199ANHANGLUISE BÜCHNERWeibliche Betrachtungen über den Ring des Nibelungen(1878) ............................2I5FANNY SCHINDELMEISSEREin Wort über meine Musik-Unterrichts-Anstalt (1840) . . 221DIE AUTORINNEN ..................226QUELLENVERZEICHNIS...............237LITERATURVERZEICHNIS.............239BILD VERZEICHNIS . . ................244VERZEICHNISDEUTSCHER KOMPONISTINNEN (1850-1930) . 246 ANSCHRIFTEN .....................254, [SC: 1.20], deutliche Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 200g]

libro usato Booklooker.de
asamedien
Costi di spedizione:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Rieger, Eva
libro esaurito

Rieger, Eva:

Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - edizione con copertina flessibile

1980, ISBN: 9783596222575

[ED: Taschenbuch], [PU: FISCHER], Vermißt man aber bei Frauen im allgemeinen tieferes Eingehen in ein Kunstwerk, so Ist derGrund hierfürnicht in der Unfähigkeit des weiblichen Geschlechts, sondern zunächst in der mangelhaften, oft verspäteten Ausbildung zu suchen. Wie viele Eltern versäumen es, ihre Töchter gründlich unterrichten zu lassen... Wie anders stünde es um die Leistungen des weiblichen Geschlechtes, würde beizeiten für eine gründliche Ausbildung gesorgt.Luise AdophaLeBeau, 1878Ich möchte den Versuch wagen, einen Nachweis zu liefern, warum die Zahl der komponierenden Frauen eine so geringe ist, im Gegensatz zu der großen Anzahl männlicher Tondichter... Die Frauen sind seit Jahrhunderten eben auch nicht für die Kunst der musikalischen Komposition erzogen worden! Sollen sie etwa jetzt, wo das Gebiet anfängt, sich den Frauen zu erschließen, mit einem Male einen weiblichen Bach, Mozart oder Beethoven hervorzubringen imstande sein? Wie oftsind solche denn auch von den Männern hervorgebracht worden?S. Jessei, 1898ZU DIESEM BUCHWarum gibt es kein weibliches musikalisches Genie? Diese Frage bewegte bereits die Frauen der ersten Emanzipationsbestrebungen ebenso wie die Frage nach einer eigenständigen weiblichen musikalischen Aussage überhaupt. Dieser Band vereinigt neben theoretischen Erörterungen über das Geniale, die Kreativität und Frauenkunst sowie Schilderungen aus dem musikpädagogischen Bereich auch Situationsberichte von Komponistinnen und Sängerinnen in Tagebüchern, Buchveröffentlichungen und Briefen. An diesen authentischen Texten aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert werden die Brüche und Widersprüche deutlich, die sich im Leben dieser Frauen als Reaktion auf die gesellschaftlichen Zwänge niedergeschlagen haben. Entweder sie ergaben sich der ihnen zugeordneten Frauenrolle und ordneten sich dem Mann unter wie zum Beispiel Cosima Wagner, oder sie rebellierten wie Agnese Schebest in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, oder sie scheiterten als Künstlerinnen wie Alma Mahler-Werfel. Neben den institutionellen Zwängen waren es aber auch ideologische Postulate, die den Weg der Frau zur großen Musikerin behinderten, und der Konflikt zwischen Küche und Karriere. Die Probleme überlagern, wenn auch in modifizierter Form, auch heute noch die Situation der Musikerin. Diese Textsammlung ist daher, abgesehen von ihrem historischen Interesse, auch ein wichtiger Beitrag zurSelbstfindungder Musikerin in unserer Gesellschaft.INHALTEINLEITUNG ......................WEIBLICHE MUSIKERZIEHUNGNINA D'AUBIGNY VON ENGELBRUNNER Brief an Natalie über den Gesang als Beförderung derhäuslichen Glückseligkeit und des geselligen Vergnügens (1803) ............................ 43JOHANNA KINKELMusik als Mode (18 52) ................... 48JOHANNA KINKELMusiktheorie für Mädchen (18 52) ............. 51LUISE ADOLPHA LE BEAUSind Musikerinnen mittelmäßig? (1878) .......... 56KÜNSTLERINNEN BERICHTENAGNESE SCHEBESTIch bin Künstlerin (18 57) .................. 63CLAIRE GLÜMERWilhelmineSchröder-Devrienterzählt(i862) ....... 75FANNY HENSELKräht ja doch kein Hahn danach .. .(Briefe 1829-1838) . . 85 JOHANNA KINKELIch schmachte, schmachte nach Geist (Briefe 183 8-18 5 7) . 87 CLARA SCHUMANNDie Musik ist doch ein gutes Stück von meinem Leben(Briefe und Tagebucheintragungen 183 5-1880) ...... 94COSIMA WAGNERDie Frau soll alles aufopfern (Tagebücher 1869-1881) . . . 108 ALMA MAHLER-WERFELDemGeniedieSteineausdemWegräumen(i902-i905) . . 117LUISE ADOLPHA LE BEAUIchfandhäufigSchwindelundwenigGeist(i9io).....127SABINE LEPSIUSEin Königreich für ein Paar Hosen! (1874-1880)......134ELISABETH KUYPERMein Lebensweg (1929)...................'39STANDORT UND AUSBLICK -KRITIK UND REFLEXIONS. JESSELWarum gibt es so wenige Komponistinnen? (1898).....153ADELE GERHARD/HELENE SIMONMutterschaft und Musik (1901)...............161ANNA PLEHNWeibliche Kunst und die Frau als Mäzen (1904) ......188PHILIPPINE SCHICKDie Frau als Komponistin (1943) ..............94MATHILDE LUDENDORFFKünstlerischeBegabung(i927)............... 199ANHANGLUISE BÜCHNERWeibliche Betrachtungen über den Ring des Nibelungen(1878) ............................2I5FANNY SCHINDELMEISSEREin Wort über meine Musik-Unterrichts-Anstalt (1840) . . 221DIE AUTORINNEN ..................226QUELLENVERZEICHNIS...............237LITERATURVERZEICHNIS.............239BILD VERZEICHNIS . . ................244VERZEICHNISDEUTSCHER KOMPONISTINNEN (1850-1930) . 246 ANSCHRIFTEN .....................254, [SC: 1.20]

libro usato Booklooker.de
asamedien
Costi di spedizione:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
Frühe Texte: Frau und Musik - Nina d'Aubigny, Adele Gerhard, Johanna Kinkel, Alma Mahler-Werfel, Clara Schumann, Eva Rieger
libro esaurito
Nina d'Aubigny, Adele Gerhard, Johanna Kinkel, Alma Mahler-Werfel, Clara Schumann, Eva Rieger:
Frühe Texte: Frau und Musik - edizione con copertina flessibile

ISBN: 3596222575

[SR: 1340371], Taschenbuch, [EAN: 9783596222575], FISCHER Taschenbuch, FISCHER Taschenbuch, Book, [PU: FISCHER Taschenbuch], FISCHER Taschenbuch, 3234481, Sozialwissenschaft, 3234501, Sozialpädagogik, 3234701, Soziologie, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 548400, Film, Kunst & Kultur, 556196, Architektur, 556038, Ausstellungskataloge, 555714, Bühne, 555996, Design, 555032, Film & Fernsehen, 556086, Fotografie, 555992, Kulturwissenschaften, 555344, Malerei & Skulptur, 188804, Medien, 537048, Mode, 555336, Museum, 555560, Musik, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

libro usato Amazon.de
MEDIMOPS
Gebraucht Costi di spedizione:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
Frau und Musik Die Frau in der Gesellschaft - Frühe Texte - Rieger, Eva
libro esaurito
Rieger, Eva:
Frau und Musik Die Frau in der Gesellschaft - Frühe Texte - edizione con copertina flessibile

1980, ISBN: 9783596222575

[PU: Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag GmbH], 253 Seiten , 18 cm, kartoniertdie Seiten sind leicht fleckig, aus dem Inhalt: Weibliche Musikerziehung - Künstlerinnen berichten - Standort und Ausblick, Kritik und Reflexion - Anhang - Die Autorinnen 4k1a ISBN-Nummer: 3596222575 Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag., [SC: 4.00]

libro usato Booklooker.de
Antiquariat Ardelt
Costi di spedizione:Versand nach Österreich (EUR 4.00)
Details...
Frau und Musik. mit Beitr. von Nina d'Aubigny ... Hrsg. u. eingel. von Eva Rieger, Fischer-Taschenbücher  2257 : Die Frau in d. Gesellschaft : Frühe Texte - Aubigny, Nina d' [Mitverf.], Eva [Hrsg.] Rieger Adele [Mitverf.] Gerhard u. a.
libro esaurito
Aubigny, Nina d' [Mitverf.], Eva [Hrsg.] Rieger Adele [Mitverf.] Gerhard u. a.:
Frau und Musik. mit Beitr. von Nina d'Aubigny ... Hrsg. u. eingel. von Eva Rieger, Fischer-Taschenbücher 2257 : Die Frau in d. Gesellschaft : Frühe Texte - edizione con copertina flessibile

1980, ISBN: 9783596222575

[PU: Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verlag], 253 S. : Ill. kart., Broschiert.Einbd. etw. berieben/angeschmutzt/lichtrandig, Schnitt etw. angeschmutzt, ansonsten gut erh. ISBN: 3596222575, [SC: 4.10], [ED: Orig.-Ausg.]

libro usato Booklooker.de
Druckwaren Antiquariat GbR
Costi di spedizione:Versand nach Österreich (EUR 4.10)
Details...

< vai al risultato della ricerca ...
Dettagli del libro
Frühe Texte: Frau und Musik
Autore:

Nina d'Aubigny, Adele Gerhard, Johanna Kinkel, Alma Mahler-Werfel, Clara Schumann, Eva Rieger

Titolo:

Frühe Texte: Frau und Musik

ISBN:

3596222575

Informazioni dettagliate del libro - Frühe Texte: Frau und Musik


EAN (ISBN-13): 9783596222575
ISBN (ISBN-10): 3596222575
Copertina rigida
Copertina flessibile
Anno di pubblicazione: 1980
Editore: FISCHER Taschenbuch

Libro nella banca dati dal 12.06.2007 20:42:29
libro trovato per l'ultima volta il11.05.2016 16:45:13
ISBN/EAN: 3596222575

ISBN - Stili di scrittura alternativi:
3-596-22257-5, 978-3-596-22257-5

< vai al risultato della ricerca ...