. .
Italiano
Italia
Strumento di ricerca
registrati
Social Bookmarks
..?
Libri consigliati
Attuale
Soffiata di eurolibro.it
Pubblicità
Annuncio a pagamento
FILTRO
- 0 Risultati
prezzo più basso: 3.00 EUR, prezzo più alto: 20.00 EUR, prezzo medio: 8.2 EUR
Clarinda. Roman. - Baum, Vicki
libro esaurito
(*)
Baum, Vicki:

Clarinda. Roman. - copertina rigida, flessible

1962

ID: 1092169676

Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: Gütersloh, Bertelsmann Lesering,], DEUTSCHE LITERATUR, LITERATUR DER 50-ER JAHRE, LITERATURTHEORIE, GERMANISTIK, LITERATURKRITIK, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, 445 Seiten. Guter Zustand. Aus dem Klappentext: In Goethes Haus lernte die junge Clarinda den Fremden kennen. Die Liebe zu ihm ließ sie alle Konventionen verachten. Sie folgte ihm nach Mexiko, und damit begann das große Abenteuer, das für sie Glück und Reichtum, aber auch Schrecken, Angst und Trauer neben diesem unberechenbaren, doch faszinierenden Mann bereithielt. . - Vicki Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood, Los Angeles; eigentlich Hedwig Baum) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und Schriftstellerin. Leben Die Tochter des Regierungsbeamten Hermann Baum und seiner Frau Mathilde geb. Donath besuchte das Pädagogium und ließ sich von 1898 bis 1904 zur Harfenistin am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst ausbilden. Nach einem Engagement im Symphonieorchester des Wiener Konzertvereins kam sie 1913 als Harfenistin nach Darmstadt, wo sie als Großherzogliche Hof- und Kammermusikerin wirkte. Später war sie in Kiel (1916/17), Hannover (1917-23) und Mannheim musikalisch tätig. Ab 1914 begann sie nebenbei zu schreiben, zunächst inkognito. 1919 veröffentlichte sie als „Vicki Baum" ihr erstes Werk Frühe Schatten. Von 1926 bis 1931 war sie Verlagsangestellte und Zeitschriftenredakteurin in Berlin. Mit ihrem Roman Stud. chem. Helene Willfüer wurde sie 1928 schlagartig bekannt. Der Erfolg auch ihrer weiteren Werke erklärt sich aus der Aktualität der in ihnen behandelten Probleme und den präzisen Milieuschilderungen. Ihre Romane lassen sich als spannende Unterhaltungsliteratur beschreiben, gelten aber auch als wichtiger Beitrag zur Neuen Sachlichkeit. Für die Adaption ihres Romans Hell in Frauensee als Die drei Frauen von Urban Hell schrieb sie selbst das Drehbuch. Ihre Dramatisierung des Romans Menschen im Hotel wurde am 26. Januar 1930 im Theater am Nollendorfplatz uraufgeführt. Da das Stück durch Aufführungen am Broadway auch in Amerika bekannt wurde, nahm sie 1931 die Einladung an, an der Verfilmung ihres wohl bekanntesten Romanes Menschen im Hotel (als "Grand Hotel") unter der Regie von Edmund Goulding, mit Greta Garbo in Hollywood teilzunehmen. 1932 verließ sie Deutschland endgültig wegen der drohenden Verfolgung als Jüdin. Ihre Bücher wurden später im Dritten Reich verbrannt. Sie erwarb 1938 die amerikanische Staatsangehörigkeit und veröffentlichte weitere Werke in englischer Sprache. 1949 bereiste Vicki Baum Europa: Portugal, Frankreich, Italien, Schweiz und Belgien, nicht aber Deutschland. Sie verstarb am 29. August 1960 in Los Angeles. Ihre zahlreichen Romane, die oft verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurden, werden heute noch verlegt. Vicki Baum war von 1909 bis 1913 mit dem Schriftsteller und Journalisten Max Prels (* 28. Juli 1878) verheiratet. 1916 heiratete sie den Dirigenten Richard Lert. Der Ehe entstammen die Söhne Wolfgang (* 1917) und Peter (* 1921). Ihr Roman Das große Einmaleins / Rendezvous in Paris wurde 1982 von Gabi Kubach, Hotel Shanghai 1996 von Peter Patzak verfilmt. 1999 wurde in Wien der Platz an der Wiedner Hauptstraße, Ecke Waaggasse, nach Vicki Baum benannt. . Aus: wikipedia-Vicki_Baum Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 600 Deutsche Literatur, Deutsche Literatur der 50-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften

libro usato ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Costi di spedizione: EUR 2.00
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Clarinda. Roman. - Baum, Vicki
libro esaurito
(*)

Baum, Vicki:

Clarinda. Roman. - copertina rigida, flessible

1962

ID: 1092169676

Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Gütersloh, Bertelsmann Lesering,], DEUTSCHE LITERATUR, LITERATUR DER 50-ER JAHRE, LITERATURTHEORIE, GERMANISTIK, LITERATURKRITIK, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, 445 Seiten. Guter Zustand. Aus dem Klappentext: In Goethes Haus lernte die junge Clarinda den Fremden kennen. Die Liebe zu ihm ließ sie alle Konventionen verachten. Sie folgte ihm nach Mexiko, und damit begann das große Abenteuer, das für sie Glück und Reichtum, aber auch Schrecken, Angst und Trauer neben diesem unberechenbaren, doch faszinierenden Mann bereithielt. . - Vicki Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood, Los Angeles; eigentlich Hedwig Baum) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und Schriftstellerin. Leben Die Tochter des Regierungsbeamten Hermann Baum und seiner Frau Mathilde geb. Donath besuchte das Pädagogium und ließ sich von 1898 bis 1904 zur Harfenistin am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst ausbilden. Nach einem Engagement im Symphonieorchester des Wiener Konzertvereins kam sie 1913 als Harfenistin nach Darmstadt, wo sie als Großherzogliche Hof- und Kammermusikerin wirkte. Später war sie in Kiel (1916/17), Hannover (1917-23) und Mannheim musikalisch tätig. Ab 1914 begann sie nebenbei zu schreiben, zunächst inkognito. 1919 veröffentlichte sie als „Vicki Baum" ihr erstes Werk Frühe Schatten. Von 1926 bis 1931 war sie Verlagsangestellte und Zeitschriftenredakteurin in Berlin. Mit ihrem Roman Stud. chem. Helene Willfüer wurde sie 1928 schlagartig bekannt. Der Erfolg auch ihrer weiteren Werke erklärt sich aus der Aktualität der in ihnen behandelten Probleme und den präzisen Milieuschilderungen. Ihre Romane lassen sich als spannende Unterhaltungsliteratur beschreiben, gelten aber auch als wichtiger Beitrag zur Neuen Sachlichkeit. Für die Adaption ihres Romans Hell in Frauensee als Die drei Frauen von Urban Hell schrieb sie selbst das Drehbuch. Ihre Dramatisierung des Romans Menschen im Hotel wurde am 26. Januar 1930 im Theater am Nollendorfplatz uraufgeführt. Da das Stück durch Aufführungen am Broadway auch in Amerika bekannt wurde, nahm sie 1931 die Einladung an, an der Verfilmung ihres wohl bekanntesten Romanes Menschen im Hotel (als "Grand Hotel") unter der Regie von Edmund Goulding, mit Greta Garbo in Hollywood teilzunehmen. 1932 verließ sie Deutschland endgültig wegen der drohenden Verfolgung als Jüdin. Ihre Bücher wurden später im Dritten Reich verbrannt. Sie erwarb 1938 die amerikanische Staatsangehörigkeit und veröffentlichte weitere Werke in englischer Sprache. 1949 bereiste Vicki Baum Europa: Portugal, Frankreich, Italien, Schweiz und Belgien, nicht aber Deutschland. Sie verstarb am 29. August 1960 in Los Angeles. Ihre zahlreichen Romane, die oft verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurden, werden heute noch verlegt. Vicki Baum war von 1909 bis 1913 mit dem Schriftsteller und Journalisten Max Prels (* 28. Juli 1878) verheiratet. 1916 heiratete sie den Dirigenten Richard Lert. Der Ehe entstammen die Söhne Wolfgang (* 1917) und Peter (* 1921). Ihr Roman Das große Einmaleins / Rendezvous in Paris wurde 1982 von Gabi Kubach, Hotel Shanghai 1996 von Peter Patzak verfilmt. 1999 wurde in Wien der Platz an der Wiedner Hauptstraße, Ecke Waaggasse, nach Vicki Baum benannt. . Aus: wikipedia-Vicki_Baum Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 600 Deutsche Literatur, Deutsche Literatur der 50-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften

libro usato Abebooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Costi di spedizione: EUR 2.00
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Clarinda. Roman. - Baum, Vicki
libro esaurito
(*)
Baum, Vicki:
Clarinda. Roman. - libri usati

1962

ID: 18247

445 Seiten. Halbleder. Guter Zustand. Aus dem Klappentext: In Goethes Haus lernte die junge Clarinda den Fremden kennen. Die Liebe zu ihm ließ sie alle Konventionen verachten. Sie folgte ihm nach Mexiko, und damit begann das große Abenteuer, das für sie Glück und Reichtum, aber auch Schrecken, Angst und Trauer neben diesem unberechenbaren, doch faszinierenden Mann bereithielt... . - Vicki Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood, Los Angeles; eigentlich Hedwig Baum) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und Schriftstellerin. Leben Die Tochter des Regierungsbeamten Hermann Baum und seiner Frau Mathilde geb. Donath besuchte das Pädagogium und ließ sich von 1898 bis 1904 zur Harfenistin am Konservatorium für Musik und darstellende Kunst ausbilden. Nach einem Engagement im Symphonieorchester des Wiener Konzertvereins kam sie 1913 als Harfenistin nach Darmstadt, wo sie als Großherzogliche Hof- und Kammermusikerin wirkte. Später war sie in Kiel (1916/17), Hannover (1917-23) und Mannheim musikalisch tätig. Ab 1914 begann sie nebenbei zu schreiben, zunächst inkognito. 1919 veröffentlichte sie als „Vicki Baum“ ihr erstes Werk Frühe Schatten. Von 1926 bis 1931 war sie Verlagsangestellte und Zeitschriftenredakteurin in Berlin. Mit ihrem Roman Stud. chem. Helene Willfüer wurde sie 1928 schlagartig bekannt. Der Erfolg auch ihrer weiteren Werke erklärt sich aus der Aktualität der in ihnen behandelten Probleme und den präzisen Milieuschilderungen. Ihre Romane lassen sich als spannende Unterhaltungsliteratur beschreiben, gelten aber auch als wichtiger Beitrag zur Neuen Sachlichkeit. Für die Adaption ihres Romans Hell in Frauensee als Die drei Frauen von Urban Hell schrieb sie selbst das Drehbuch. Ihre Dramatisierung des Romans Menschen im Hotel wurde am 26. Januar 1930 im Theater am Nollendorfplatz uraufgeführt. Da das Stück durch Aufführungen am Broadway auch in Amerika bekannt wurde, nahm sie 1931 die Einladung an, an der Verfilmung ihres wohl bekanntesten Romanes Menschen im Hotel (als "Grand Hotel") unter der Regie von Edmund Goulding, mit Greta Garbo in Hollywood teilzunehmen. 1932 verließ sie Deutschland endgültig wegen der drohenden Verfolgung als Jüdin. Ihre Bücher wurden später im Dritten Reich verbrannt. Sie erwarb 1938 die amerikanische Staatsangehörigkeit und veröffentlichte weitere Werke in englischer Sprache. 1949 bereiste Vicki Baum Europa: Portugal, Frankreich, Italien, Schweiz und Belgien, nicht aber Deutschland. Sie verstarb am 29. August 1960 in Los Angeles. Ihre zahlreichen Romane, die oft verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurden, werden heute noch verlegt. Vicki Baum war von 1909 bis 1913 mit dem Schriftsteller und Journalisten Max Prels (* 28. Juli 1878) verheiratet. 1916 heiratete sie den Dirigenten Richard Lert. Der Ehe entstammen die Söhne Wolfgang (* 1917) und Peter (* 1921). Ihr Roman Das große Einmaleins / Rendezvous in Paris wurde 1982 von Gabi Kubach, Hotel Shanghai 1996 von Peter Patzak verfilmt. 1999 wurde in Wien der Platz an der Wiedner Hauptstraße, Ecke Waaggasse, nach Vicki Baum benannt. ... Aus: wikipedia-Vicki_Baum Versand D: 2,50 EUR Deutsche Literatur, Deutsche Literatur der 50-er Jahre, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, [PU:Gütersloh, Bertelsmann Lesering,]

libro usato Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Costi di spedizione:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.50)
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Clarinda. Roman - Baum, Vicki
libro esaurito
(*)
Baum, Vicki:
Clarinda. Roman - Prima edizione

1949

ID: 10981

Dt. Erstausgabe. 434 Seiten, 8°, Leinen mit Schutzumschlag. Umschlag mit stärkeren Gebrauchsspuren, vorderer Schnitt etwas stockfleckig, Innen aber gutes Exemplar. Versand D: 2,00 EUR Belletristik, [KW:Belletristik], [PU:Amsterdam, Querido Verlag,]

libro usato Buchfreund.de
Antiquariat Biblion, 53639 Königswinter
Costi di spedizione:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.00)
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Clarinda. Roman. - Baum, Vicki
libro esaurito
(*)
Baum, Vicki:
Clarinda. Roman. - libri usati

1949

Amsterdam Querido 1949. OriginalLeinen, 8, 434 S., Zustand: gut/Sehr gut, Einband leicht berieben., gewerbliches Angebot

libro usato Booklooker.de
Antiquariat Bücherdepot
Costi di spedizione:zzgl. Versandkosten, Costi di spedizione aggiuntivi
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.

< vai al risultato della ricerca ...
Dettagli del libro
Clarinda. Roman.
Autore:

Baum, Vicki

Titolo:

Clarinda. Roman.

Numero:

56a1f0668c3ca148b886ee9a1bc93735

Informazioni dettagliate del libro - Clarinda. Roman.


Copertina rigida
Copertina flessibile
Anno di pubblicazione: 1949
Editore: Amsterdam: Querido.

Libro nella banca dati dal 11.12.2013 23:08:46
libro trovato per l'ultima volta il15.07.2016 13:38:41

< vai al risultato della ricerca ...